Tellplatz 3

Das Brät des Südens

Salsiccia oder Lucanica – das ist nicht einfach Wurst. Die italienischen Verwandten unserer Bratwürste bieten eine Vielzahl von Varianten und Zubereitungsarten.

Niemand weiss, welche Gegend sich als Heimat der Salsiccia bezeichnen darf. Sicher ist nur, dass es sich um eine italienische Bratwurst handelt. Aber dann ist es auch schon vorbei mit der Gewissheit. Das Brät besteht meist aus einer Mischung von groben, sowohl magerem als auch fettem Schweinefleisch, Salz und verschiedenen Gewürzen, und wird in Schweins- oder Hammeldärme gefüllt. Fast immer kommt in die Fleischmischung auch Rotwein. Viele Metzger bieten neben der klassischen Salsiccia auch Spezialversionen an: häufig findet man die pikante Version mit Peperoncini und die sehr aromatische mit wilden Fenchelsamen.

Nun sind diese Würste ja Bratwürste und werden am besten auf dem offenen Feuer oder in einer Grillpfanne langsam gebraten, damit sie in Ruhe durchgaren können, ohne aussen trocken zu werden. Allerdings müssen sie längst nicht immer klassisch zubereitet werden. Man kann sie auch als ganzes in einem Tomatensugo während mindestens einer Stunde garen. Die Aromen der Wurst verbinden sich so perfekt mit der Sauce und passen dann wunderbar zu einer Polenta. Oder das Brät wird wieder aus seiner Haut gedrückt und wie Hackfleisch für eine Salsa Ragu' alla bolognese verwendet.

In der Spezerei am Tellplatz 3 gibt es Salsiccia, welche nach einem eigenen Rezept mit regionalem Fleisch hergestellt werden.

Leave a Reply